Dual WLAN Repeater AVM 1750E (5GHz)

Dank schnellem WLAN Repeater gute Anbindung an die „smarte Welt“

Was nutzt das beste smarte Gerät, wenn es an der Konnektivität scheitert und man es nicht erreichen kann. Genau hier kommt ein ordentlicher WLAN Repeater ins Spiel.

Der Primus seiner Gattung ist für mich der 1750E von AVM. Er unterstützt alle gängigen WLAN-Protokolle und funkt sowohl im 2,4 GHz- als auch im 5 GHz-Netz (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.300 MBit/s im 5 GHz-Netz und 450MBit/s im2,4 GHz-Netz).
Der 5GHz-Bereich ist auch das Besondere am AVM WLAN Repeater. Denn hierbei handelt es um eine Frequenz, die noch nicht durch die ganze Nachbarschaft überstrapaziert wird!

Werbung

WLAN Reichweite erhöhen mit dem WLAN Repeater 1750E von AVM

Mein persönliches Dream Team (für den privaten Gebrauch) ist die FritzBox 7490* zusammen mit dem Repeater 1750E*, beide von AVM. Aber natürlich kann man den WLAN Repeater 1750E auch mit anderen Routern betreiben.

Fritzbox-7490 Basisbilder_AVM_amazon
Versteht sich hervorragend mit dem WLan-Modul-1750e – AVM 7490 Router! Nicht umsonst DER Verkaufsschlager bei Amazon (Platz 1) Bild: Amazon / Fritz AVM

So weit, so gut! Jetzt aber noch ein paar Infos zum optimalen Aufbau eines WLAN-Netzes mit 2,4 und 5GHz. Wenn der Router (z.B. der AVM 7490) beide Standards beherrscht, also 2,4 GHz und 5 GHz, ist es für den zukünftigen (?) WLAN Repeater 1750E von AVM kein Problem, diese auch zu managen.

Der WLAN Repeater 1750E beherrscht 2,4 GHz und 5 GHz

Ein gutes und stabiles WLAN beginnt mit einer ordentlichen Konfiguration und den richtigen Einstellungen. Genau hier möchte ich einige Tipps geben, damit Ihr aus eurem WLAN das Optimum herausholt!

WLAN Repeater 1750E von AVM Bild: Amazon / Fritz AVM
Ob 2,4 GHz oder 5 GHz, kein Problem für den WLAN Repeater 1750E von AVM Bild: Amazon / Fritz AVM

Hier mal übersichtshalber meine Konfiguration – alle Geräte sind via WLAN angebunden:

Router:
AVM Fritzbox 7490 (Fritz OS 6.60), VDSL-Anschluss mit 50 Mbit

Geräte:
iPpad Mini 1
iPad Mini 2
iPhone4S
iPhone5S
iPhone7
iPhone7 Plus
Galaxy S5
Grundig Smart TV
Samsung Smart TV
Amazon FireTV
Amazon FireTV Stick
MacMini
Laptop HP
Epson Photosmart 5515
Playstation 4

Fritzphone C4 (via dect angeschlossen)

Ja, mein Netzwerk hat die ein oder andere Klippe zu umschiffen, da verschiedenste Standards gefordert sind. Betrieben wird das Ganze, wie schon erwähnt, im 2,4 GHz- und 5 GHz-Netz gleichzeitig (Dual-Netz-Konfiguration). So ist gewährleistet, das jedes Gerät seine optimale Konfiguration/Performance bekommt. Die Geräte laufen stabil im heimischen Netz, dies sei schon einmal verraten!

Der 1750E von AVM - Bild amazon/Fritz
Der 1750E bietet auch die Möglichkeit Geräte via Lankabel anzubinden

Streamen, telefonieren, surfen – was kostet die Welt…

Beim Aufsetzen der zwei Netze sollte man unbedingt darauf achten, dass jedes Netz seine eigene SSID (=Namen) bekommt. Besonders Telefone und Tablets tun sich schwer, wenn Räume gewechselt werden! Das Ganze könnte so ausschauen:

„deinNetzwerkname-2-4ghz“
„deinNetzwerkname-5ghz“

Und dann noch die Repeater-Netzwerknamen

„deinNetzwerkname-2-4ghz-ext“
„deinNetzwerkname-5ghz“-ext

„Ext“ steht hier für Extended = verlängert.
So könnt Ihr immer sehen, ob Ihr gerade am Router oder dem Repeater eingeloggt seid. Die Geräte suchen sich jeweils das beste Netz. Wenn die Netze nicht namentlich getrennt sind, kann es jedoch zu häufigen Wechseln zwischen den Netzen und/oder den Geräten (Router/Repeater) kommen. Das macht sich dann mit einer schwindenden Performance des WLANs bemerkbar.

Ein kleiner Nachteil der unterschiedlichen Benennung der Netze ist, dass die Geräte jeweils separat (einmalig!) mit ihrem Netz verbunden werden müssen. Das war es dann aber auch schon in Sachen Nachteile.

Falls ihr wissen möchtet, ob der WLAN Repeater 1750E von AVM bzw. die Fritzbox 7490 zu den „ordentlichen Geräten“ gezählt werden können, schaut euch die Bewertung unten an:

Fritzbox 7490 Testurteil - Bild: amazon / Fritz AVM
Unter dem Testsieger kommt mir nichts ins Haus 🙂 Bild: amazon / Fritz AVM
AVM 1750E Repeater Testurteil - Bild: amazon / Fritz AVM
Das Ganze gilt natürlich auch für den Repeater Bild: amazon / Fritz AVM

Einziger Wermutstropfen ist der Preis des 1750E von AVM. Hier müssen derzeit knapp über 60€ angelegt werden. Siehe hier*
Aber das ist spätestens vergessen, wenn die WLAN-Wellen glühen 😉

Zum Schluss noch ein paar Infos

  • WLAN-Netze lassen sich unter der erweiterten Einstellung der Fritzbox aufrufen/konfigurieren (in der Web-Oberfläche von Standard auf erweiterte Ansicht wechseln –> Schaltfläche Übersicht)
  • Repeater und Fritzbox sollten nicht zu weit auseinander stehen (für eine gute Performance müssen die LEDs am Repeater fast einen Vollausschlag anzeigen). Ein schwach am Repeater ankommendes Signal, das stark via Repeater weitergeleitet wird, transportiert die Daten dennoch langsam!
    Also darauf achten, dass der Repeater einen guten Empfang anzeigt (die Wellen über der WPS-Taste am Repeater)
  • Um den Repeater mit einem eigenem Namen zu konfigurieren wie folgt vorgehen: Repeater mittels WPS anmelden. An der Fritzbox kann nun unter „WLAN“ die IP-Adresse des Repeaters abgerufen werden. Jetzt via Browser und IP-Adresse auf den Repeater zugreifen und die Namen der Repeater-Netze ändern (die beiden Netze, die der Repeater bereitstellt, namentlich kennzeichnen –> z.B. -ext5GHz und-ext2,4GHz hinter den Namen hängen.
  • Der 5 GHz-Bereich zeichnet sich durch bessere Datenübertragung aus (deutlich weniger zwischenfunkende Nachbarn), hat aber eine geringere Reichweite gegenüber dem 2,4 GHz-Netz.
  • Der Vorteil der höheren Reichweite bei 2,4 GHz-Netzen relativiert sich jedoch mit steigender Zahl der Funknetze in der Nachbarschaft.
  • Überwiegend funken die Nachbarn (noch) im 2.4 GHz Netz. Selbst wenn ein 5 GHz-Nachbar existiert, kann man sich aufgrund der größeren Bandbreite bei 5 GHz besser aus dem Wege gehen
  • Es macht wenig Sinn, sich einen 5GHz-Router zuzulegen und dann doch nur 2.4 GHz zu nutzen
  • Nicht alle Geräte (besonders ältere) unterstützen 5 GHz. Für diesen Fall gibt es beim 7490 das Dual-Netz 2,4 GHz und 5GHz zur gleichen Zeit.

Tipp: Die Möglichkeit, ein Gerät via Lankabel an den WLan-Repeater zu hängen, lässt nicht nur die Herzen von Playstation-Besitzern höher schlagen.
Dank der Verkabelung bekommt die PS4 einen ordentlichen Geschwindigkeisschub bei Downloads und in Sachen Ping!

Mein Fazit: Der Repeater 1750E von AVM kann getrost als Multitalent bezeichnet werden: schnell, zuverlässig, mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten. Genau so sollte es sein!
Im Zusammenspiel mit der Fritzbox 7490 von AVM bekommt ihr dann ein echtes Dream Team!

 

SmartScout – In eigener Sache

Um keine Neuveröffentlichung zu verpassen: Abonniert SmartScout doch auf Twitter! Ein Klick auf das entsprechende Logo unten wird euch zum Netzwerk führen. Klickt euch also jetzt einfach rein und bleibt auf dem Laufenden in Sachen SmartGeniessen.

Ich wünsche euch bei SmartGeniessen gute und vor allen Dingen informative Unterhaltung!

Bilder: SmartScout


Transparenzinformation:

Der1750E von AVM wurde nicht zur Verfügung gestellt sondern regulär erworben:-)

Teilweise sind in den Beiträgen von SmartScout Affiliate-Links eingebunden. Beim nutzen eines so “ * “ gekennzeichneten Link bekommt smartscout gegebenenfalls eine kleine Provison. Der Kaufpreis ändert sich für euch dadurch NICHT – ihr helft mir aber damit diese Webseite weiterhin betreiben zu können.

Gut zu wissen: Affiliateverknüpfungen beeinflussen meine redaktionelle Herangehensweise bzw. Wertung in keinster Weise. Auch ggf. zur Verfügung gestellte Testprodukte werden objektiv beurteilt und erhalten keinerlei Sonderstatus.

SmartScout berichtet über Firmen und Unternehmen bzw. deren Produkte, repräsentiert diese jedoch nicht! Es handelt sich um einen unabhängigen (privaten)Blog.