Vivoactive HR – Genug Sport für alle da!

GPS FITNESS TRACKER VIVOACTIVE HR – GARMIN

Die gut im Markt eingeführte vivoactive HR von Garmin ist ein Fitnesstracker, der sich an (semi)professionelle Sporttreibende und solche, die es werden wollen richtet.

Da es bei mir in Sachen semiprofessionell noch ein Stück Weg zu gehen gibt, berichte ich aus dem Blickwinkel des ambitioniert Sporttreibenden.
Genau hier liegt dann auch der Schwerpunkt des Berichtes.
Es werden also keine wissenschaftlichen Abhandlungen zum Gerät zu lesen sein. Vielmehr geht es um Funktionsübersicht, Handhabung und Kaufentscheidungshilfe.

Werbung

 

Garmin vivoactive HR. Bild: amazon / Garmin
Der Fitnesstracker Garmin vivoactive HR gehört zu den Top-Produkten seiner Gattung. Bild: Garmin / amazon

Technik / Daten / Funktionen der vivoactive HR

  • Touchscreen Fabdisplay: 28,6 x 20,7 mm bei 205 x 148 Pixeln
  • GPS Empfänger
  • Barometrischer Höhenmesser
  • Gesamtgewicht 47,6 g
  • Handgelenkumfang Armbänder:
  • Standard Band = 137 mm bis 195 mm,
  • XL = 162 mm bis 225 mm
  • Betriebszeit bis zu 8 Tage im Smartwatch-Modus (mit Pulsmessung rund um die Uhr)
  • Betriebszeit im (Dauer)GPS-Modus bei sportlicher Aktivität bis zu 13 Stunden
  • Pulsmessung am Handgelenk
  • Externer Pulsgurt möglich
  • Vibrationsalarm
  • Schlafphasenanalyse
  • Automatische Erfassung sportlicher Aktivitäten
  • Smart-Notifications
  • Multiple Alarme
  • Inaktivitätsbalken
  • Fitnessfunktionen
  • Schrittzähler
  • Stoppuhr
  • Timer
  • Berechnung des Kalorienverbrauchs
  • Smartwatch-Funktionen (Kalender, Benachrichtigungen)
  • Lauf-, Fahrrad- & Golffunktionen
  • Automatisches Aufzeichnen von Trainingseinheiten

Bei der Kaufentscheidung für einen (für mich) optimalen Fitness-Tracker, habe ich mich ein wenig schwer getan. Wollte ich doch alles richtig machen: Viele Funktionen, gute Software, einfache Anbindung an ein Smartphone etc.

Nach ausgedehnten Recherchen im Smart- und Fitnesstracker-Bereich bin ich letztendlich bei Garmin und dem Modell vivoactive HR gelandet und auch fündig geworden.
Das HR im Namen der vivoactive steht für Heart-Rate. Die Messung des Herzschlags erfolgt bei diesem Modell am Handgelenk, somit ist kein zusätzlicher Brustgurt für die Pulserfassung nötig.

Genauigkeit der vivoactive HR

Die Technik der Pulserfassung am Handgelenk funktioniert mittlerweile hervorragend, ist im direkten Vergleich mit einem Brustgurt allerdings tendenziell etwas ungenauer. Dies fällt besonders bei Aktivitäten mit sprunghaftem Pulsverhalten (z.B. Kraftsport) auf.

Da es sich bei der vivoactive HR jedoch um ein technisch ausgereiftes System mit hochwertiger Technik handelt, halten sich die Abweichungen aber in verträglichen Grenzen.
Bei diversen Trainingseinheiten im Fitness-Studio (Crosstrainer, Spinning etc.) lieferte die vivoactive hervorragende Messergebnisse!

Garmin-vivoactive-hr-Trainingsanalyse-1 Bild: SmartScout
vivoactive HR – Darstellung Herzfrequenz-Aanalyse im Trainingsverlauf (IOS App) Bild: smartscout
Garmin-vivoactive-hr-Trainingsanalyse-2 Bild: SmartScout
vivoactive HR – Darstellung Trainingsanalyse/Verlauf IOS App Bild: smartscout

Mittlerweile vertraue ich daher eher den Ergebnissen am Handgelenk statt den variablen Daten an diversen (teils ungenauen) Fitnessgeräten im Studio.

Apropos ausgereift: Die vorinstallierten Apps (Laufen, Fahrradfahren, Golfen, Walken und Skifahren etc.) können nach eigenen Bedürfnissen sortiert, gelöscht oder auch durch weitere Apps aus dem „Garmin IQ Connect Store“ erweitert werden. Das Ganze funktioniert via verbundenem Smartphone (BT-Verbindung) oder mit dem Mac bzw. PC (die Uhr wird via mitgeliefertem USB Lade-/ Datenkabel angedockt)

Garmin IQ Store Bild: screen Garmin iq store
Der Garmin IQ Store – Hier gibt es Nachschub in Sachen Watch Face, Datenfeld und Co. Bild: screen

Das Display der vivoactive HR

Das Display hat mich im ersten Augenblick etwas irritiert (Vorabinformation: alles wird gut!).
Nach dem ersten Laden der vivoactive hatte ich irgendwie mehr erwartet! Sieht man doch auf diversen Werbebildern immer ein gestochen scharfes Farbdisplay.

Ich hingegen schaute beim abendlichen Lümmeln auf der Couch (ganz schön sportlich!) nach dem ersten Einschalten auf ein eher schlecht abzulesendes Display. Ein Effekt wie bei schummriger Beleuchtung.

Ok, also ab in die Grundeinstellung und Beleuchtung auf Maximum gestellt (Stufe 1 bis 9 ist möglich). Das brachte zwar etwas Besserung, war aber von „Gut“ noch weit entfernt.
Geistig sah ich mich das Gerät schon wieder umtauschen.

Aber: Neuer Tag, neues Glück
Am nächsten Morgen ging mein erster Blick wieder auf die vivoactive, um meinen Schlafzyklus abzulesen. Wow! Das Display war gestochen scharf.

Die Erklärung liegt in der Displaytechnik: Bei externem Lichteinfall verwandelt sich das Uhren-Display in ein krachscharfes und exzellent ablesbares Vergnügen. Je mehr Umgebungslicht desto besser die Lesbarkeit!
Selbst die unabänderlichen Spiegelungen beim Sonnen-Outdoor-Training können das Ergebnis nicht trüben!

Garmin-vivoactive-hr-Sports Bild: garmin
Los geht’s – es ist genug Sport für alle da! – Bild: Garmin

Automatische Trainingserkennung (Move IQ) der vivoactive HR

Ein besonderes Highlight ist die bestens arbeitende „Garmin Move“ IQ Technologie. Hierbei handelt es sich um ein System, das verschiedene Sportaktivitäten automatisch erkennt und aufzeichnet, wenn z.B. einmal vergessen wurde beim letzten Lauf auf den Startknopf zu drücken (automatische Erkennung von Aktivitäten: Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen).

Wasserdichtigkeit bis 50 Meter (5 ATM)

Schwimmen? Richtig gelesen! Die vivoactive HR ist bis zu 50 Meter wassserdicht und macht auch hier eine gute Figur (ist aber nicht zum Einsatz als Tauchuhr gedacht).
Lediglich beim Wenden am Bahnende soll es gelegentlich (Quelle: diverse Tests/Blogs) zu kleineren Abweichungen gekommen sein.

Seit ihrer Anschaffung ist die vivoactive HR mein ständiger Begleiter und motiviert mich, die nächste Treppe doch lieber zu laufen, statt den Fahrstuhl zu nehmen:)

Bei meinen sportlichen Aktivitäten ist sie mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Im Sportstudio macht sie beim Krafttraining, Crosstrainer, Rudern und auf dem Laufband einen guten Job.
Bei Indoor-Aktivitäten hat sie für die verschiedensten sportlichen Trainingseinen einen speziellen Modus. GPS ist dann ausgeschaltet (schont den Akku, Perfekt!)

Outdoor-Training

Dank des integrierten GPS und verschiedener Sensoren werden Geschwindigkeit, Distanz etc. aufgezeichnet und können über die zugehörige Software Garmin Connect genauestens analysiert werden. Auf dem Display wird natürlich auch schon während des Trainings und danach datentechnisch einiges dargestellt!

Da die vivoactive HR bereits am Handgelenk etliche Informationen zum laufendem Training bringt, ist sie der perfekte Begleiter für sportliche Aktivitäten!

Interessant für Biker: Per optionalem Zubehör kann auch die Trittfrequenz aufgezeichnet werden.

vivoactive HR – Aktivitäts-Tracker 24/7

Als Aktivitäts-Tracker zeichnet die vivoactive HR 24/7 verbrauchte Kalorien, erklommene Etagen, gelaufene Schritte/Kilometer, Herzfrequenz sowie die Schlafphasen auf.
Anschauen kann man sich die Daten direkt auf der vivoactive HR oder alternativ, ganz ausführlich, in der Garmin Connect App (Smartphone und Tablet) bzw. auf der Webseite.

Garmin Connect vivoactiv HR - Bild: Garmin / Smartscout
Auf der Garmin Connect Webseite lassen sich die Datenfelder für die Analyse nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen. Hier nur eine kleine Auswahl – Bild: garmin / smartscout

Smartwatch-Funktionen der vivoactive HR

Und als ob das noch nicht genug wäre, kann man sich, wenn gewünscht, auch noch diverse Nachrichten vom Smartphone auf dem Display der vivoactive HR anzeigen lassen (Telefonanrufe, SMS etc.). Kompatibilität der Funktionen: Android Smartphones ab Android 4.3; Apple Smartphones mit iOS 7 oder höher (Verbindung via Bluetooth 4.0)

Tragekomfort der vivoactive HR

Das flexible Armband liegt angenehm am Handgelenk und stört auch nicht beim Abknicken des Handgelenks. Einmal angelegt, vergisst man schnell, dass sich die vivoactive HR am Handgelenk befindet. So sollte es sein!

Im connect store von Garmin können alternativ diverse kostenlose Watch Face-Alternativen geladen werden. Hier geht die Bandbreite von „Hübsch anzusehen“ bis zu „Informatives auf einen Blick“.

NoFrills vivoactive HR - Bild: smartscout
Das NoFrills Watch Face für die vivoactive HR bietet Information auf den ersten Blick Bild: smartscout

Meine Empfehlung für einen ersten Test in Sachen Watch Face ist das kostenlose NoFrills Watch Face. Über 300.000 Downloads mit voller Punktzahl sprechen für sich!

Das bringt mich zum letzten Punkt. Die vivoactiv HR ist mit einer Schlafanayse-Funktion ausgestattet. Schlafphasen (tief, leicht, wach und die Schlafdauer) werden zusammen mit dem Herzschlag aufgezeichnet. Dank des eingebauten Vibrationsarlarms, der sich in drei Stärken einstellen lässt, kann man sich durch mehr oder weniger sanfte Vibrationen am Handgelenk wecken lassen.

Zur Zeit bekommt man die vivoactive HR für knapp 200 Euro (z.B. hier bei *amazon). Ein guter Preis für ein gutes Stück Technik!

Fazit

Pro: Großer Funktionsumfang, lange Akkulaufzeit (auch bei GPS-Dauernutzung), viele interne und externe Sensoren, (Farb)Touchscreen + Tasten, automatische Erfassung von Aktivitäten, Smart Watch-Funktionen, umfangreiche Analyse-Funktionen, personalisierbar dank Watch Face und Datenfeldern, bereits während des Trainings/Tragens am Handgelenk viele Daten/Informationen verfügbar, ANT+ fähig, hervorragende GPS-Konnektivität,

Kontra: Displayablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen, Ladeklemme (anfangs) etwas fummelig zu befestigen, bei Couch-Potatoes mit wenig Bewegung wird gelegentlich eine Schlafeinheit am Abend verbucht

 

SmartScout – In eigener Sache

Um keine Neuveröffentlichung zu verpassen: Abonniert SmartScout doch auf Twitter! Ein Klick genügt und wird euch zum Netzwerk führen. Klickt euch also jetzt einfach rein und bleibt auf dem Laufenden in Sachen SmartGeniessen.

Ich wünsche euch bei SmartGeniessen gute und vor allen Dingen informative Unterhaltung!

Bilder:Garmin / amazon / smartscout


Transparenzinformation:

Die vivoactive HR wurde nicht zur Verfügung gestellt sondern regulär erworben:-)

Teilweise sind in den Beiträgen von SmartScout Affiliate-Links eingebunden. Beim nutzen eines so “ * “ gekennzeichneten Link bekommt smartscout gegebenenfalls eine kleine Provison. Der Kaufpreis ändert sich für euch dadurch NICHT – ihr helft mir aber damit diese Webseite weiterhin betreiben zu können.

Gut zu wissen: Affiliateverknüpfungen beeinflussen meine redaktionelle Herangehensweise bzw. Wertung in keinster Weise. Auch ggf. zur Verfügung gestellte Testprodukte werden objektiv beurteilt und erhalten keinerlei Sonderstatus.

SmartScout berichtet über Firmen und Unternehmen bzw. deren Produkte, repräsentiert diese jedoch nicht! Es handelt sich um einen unabhängigen (privaten)Blog.